Expertenwissen Auerwild

Auerhenne © Robert Reiter

Auerhenne © Robert Reiter

Im "Expertenwissen Auerwild" werden Erkenntnisse zum Auerwild prägnant und übersichtlich aufbereitet. Wie läuft die Natura - 2000 Managementplanung in den Vogelschutzgebieten ab? Was ist die potenzielle natürliche Verbreitung von Auerwild, Birkwild und Co? Und wie sind die Anpassungen des Auerwilds an den Winter? Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Sie hier.

Raufußhühner - Broschüre

Broschüre „Raufußhühner: Begreifen – Bestimmen – Bewahren“

© LfU / LWF

Die Broschüre wurde verwaltungsübergreifend vom Landesamt für Umwelt (LfU) und der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) erarbeitet. Sie soll über die Lebensweise und Erkennungsmerkmale der Raufußhühner informieren, Hinweise für Erhaltungsmaßnahmen geben und Wege aufzeigen, wie mögliche Zielkonflikte zwischen Flächenbewirtschaftung, Schutzwaldpflege und Naturschutz aufgelöst werden können. Als Anlage liegt ein anschauliches Faltblatt "Bestimmungshilfe fürs Gelände" bei.

Die Broschüre kann hier kostenlos bestellt werden:

Broschüre „Raufußhühner: Begreifen – Bestimmen – Bewahren“ (LfU) Externer Link

Natura 2000 Auerhuhn - Management

Natura_2000_Auerhuhn_Management
In den Vogelschutzgebieten werden Auerhühner auf großer Fläche durch die bayerische Forstverwaltung kartiert. Die Erstellung der Natura - 2000 Managementpläne verläuft verwaltungsübergreifend zwischen Forst- und Umweltverwaltung. Managementpläne enthalten behördenverbindliche Maßnahmen zur Umsetzung einer Auerhuhn – gerechten Waldbewirtschaftung. Durch die Pläne wird jedoch nicht nur das Auerhuhn geschützt, berücksichtigt werden alle im Gebiet gemeldeten Natura - 2000 Schutzgüter.

Das Auerhuhn in Bayerns Wäldern

Lebensraumnutzung

Potenzielle Verbreitung des Auerhuhns in den Bayerischen Alpen inklusive tatsächlicher Waldflächen (grün). Quelle: LWF

© LWF

Potenziell natürliche Lebensräume der Raufußhühner in den bayerischen Alpen
Die Raufußhühner Haselhuhn, Birkhuhn und Auerhuhn sind an spezielle Lebensräume und Waldstrukturen gebunden. Für die kartografische Darstellung wurden die potenziell natürlichen Lebensräume der Raufußhühner in den Bayerischen Alpen durch die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft modelliert.

Mehr

Die Winterstrategien der Raufußhühner

Auerhahn im Schnee

Auerwild im Winter
© Robert Reiter

Raufußhühner sind gut an die saisonalen Veränderungen angepasst. Ihr Verdauungssystem stellt sich im Winter auf die karge Nahrung ein. Auer- und Birkhühner ernähren sich während der kalten Jahreszeit vorwiegend von Nadeln und Knospen.

Mehr

Raufußhühner im Wildtierportal